K12

Fundstücke zu Social Media News Release, Corporate Blogging, Web2.0-Design und Flow

| 1 Kommentar

Autor: Jörg Hoewner

Endlich hatte ich mal wieder Zeit, meine Feeds systematisch zu durchforsten, von den über 22.000 ungelesenen Posts in meiner Vienna-RSS-Reader-Darstellung blieben am Ende einige interessante Linktipps übrig:

  • Die Social Media News Release lebt! Und Sie diffundiert langsam in die PR-Community, an Unis wird darüber gelehrt, Unternehmen probieren sie aus. Über den Stand der Dinge – zumindest aus angelsächsischer Perspeltive – berichtet PR-Squared in „The Social Media News Release: A Quick Progress Report“. Zwar sind das erste fruchtbare Zeichen der weiteren Verbreitung, aber noch kein eindeutiger Trend, der auf einen Ersatz der klassischen Pressemitteilung schließen lässt.
  • Ganz frisch ist Edelmans neuer „A Corporate Guide to the Global Blogosphere. The new model of peer-to-peer communications“. Hier downzuloaden als PDF.
  • Einen sehr schönen „How-to“-Guide zum Thema Web 2.0-Design findet sich auf Web design from scratch. Überhaupt ist dieses Angebot eine Fundgrube für Menschen, die sich mit dem Thema Web-Entwicklung und -Design auseinandersetzen müssen bzw. wollen (wer muss schon?).
  • „Was kommt nach Usability“ fragt Kathy Sierra. „Flow“ lautet ihre Antwort. Das Flow-Konzept geht auf den Psychologen Mihaly Csikszentmihalyi zurück und bezeichnet einen Zustand, „in dem Aufmerksamkeit, Motivation und die Umgebung in einer Art produktiven Harmonie zusammentreffen“, also z.B. den Idealzustand, in dem sich Webnutzer bei der Nutzung einer Web-Anwendung befinden sollte.
    Neu ist Sierras Entdeckung nicht, denn die Beschreibung von Csikszentmihalyi datiert zurück auf 1975 und im Zusammenhang mit der Web-Nutzung habe ich davon zuerst 1995 bei Tom Novak gelesen (hier ist ein Klassiker zum Thema Online-Marketing versteckt).
    Auf jeden Fall bietet der Artikel einen Einstieg ins Thema und ein paar gute weiterführende Links. Übrigens hätte meine Antwort auf die Frage „Sociability Design“ gelautet. Aber „Flow“ ist auch gut.


Autor: Jörg Hoewner

Jörg Hoewner: Jg. 1969, ist Geschäftsführender Partner der K12 – Agentur für Kommunikation und Innovation und Consultant für moderne Unternehmenskommunikation in Düsseldorf. Seit 1995 berät er Kunden im Bereich Online Relations / Online-PR und war damit einer der ersten Berater in Deutschland auf diesem Feld. In den vergangenen 20 Jahren hat Jörg Hoewner zahlreiche Kunden beraten, viele Unternehmen (darunter DAX30-Unternehmen) und mehrere Verbände. Darüber hinaus ist er als Referent aktiv und Autor zahlreicher Fachbeiträge – online, in Zeitschriften und Büchern. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit dem Thema integrierte Kommunikation, deren Messbarkeit und der Auswirkung von Kommunikationstechnologien auf die interne und externe Unternehmenskommunikation. Kontakt: Jörg Hoewner (joerg.hoewner@k-zwoelf.com) – T. +49 (211) 5988 16 32 bzw. +49 (177) 4594974

Ein Kommentar

  1. Den Edelman-Text kann ich auch nur empfehlen. Da sind viele interessante Statistiken enthalten und man bekommt auch einen Überblick, wie Blogs sich in anderen Kulturkreisen wie zum Beispiel in Asien entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


vier × 3 =