K12

„Mapping the Consequences of Technology on Public Relations“

| Keine Kommentare

Sehr interessantes Dokument vom „Institute for Public Relations“ bzw. von John Pavlik:

Wie wirken sich neue Kommunikationstechnologien wie das Web2.0, aber auch RFID und andere Technologien, auf die PR und deren Arbeit aus?

Obwohl eine Reihe von recht alten Studien zitiert werden (Media in Cyberspace von 2004, Euro RSCG Magnet Studie von 2006), ist der Beitrag doch recht lesenswert:

  • Das Potential von in den PR weniger beachteten Technologien/ Tools wird angesprochen, wie Video News Releases und von mashups (Beispiel chicagocrime.org) 
  • Die Rolle des Netzes für die Trend- und Themenbeobachtung wird analysiert

Aber vor allem werden die richtigen Forschungsfragen formuliert, die aus meiner Sicht bisher nur unzureichend beantwortet sind:

„1.What are the unintended consequences of changing technology on the practice and nature of public relations?
2.What are the most effective ways to design messages for a new media, or digital, networked media environment?
3.What are the most significant ethical considerations surrounding the utilization of digital technologies in public relations?
4.How can interactive communications be most effectively fostered with members of the public?
5.What theoretical issues emerge for public relations practices in a new media environment?
6.How has the balance of power changed between organizations and their publics in a digital, networked age?
7.How can computer-based, artificial intelligence systems be most effectively used to gauge media coverage and public opinion?
8.What are the implications of this changing technological milieu for the agenda setting process and how media frame news coverage, including understanding emerging technologies for summarizing and editing news coverage?
9.What are the implications of online virtual reality environments such as Second Life for public relations?
10. What are the implications of social networking Web sites and file sharing systems for public relations?“

Autor: Jörg Hoewner

Jörg Hoewner: Jg. 1969, ist Geschäftsführender Partner der K12 – Agentur für Kommunikation und Innovation und Consultant für moderne Unternehmenskommunikation in Düsseldorf. Seit 1995 berät er Kunden im Bereich Online Relations / Online-PR und war damit einer der ersten Berater in Deutschland auf diesem Feld. In den vergangenen 20 Jahren hat Jörg Hoewner zahlreiche Kunden beraten, viele Unternehmen (darunter DAX30-Unternehmen) und mehrere Verbände. Darüber hinaus ist er als Referent aktiv und Autor zahlreicher Fachbeiträge – online, in Zeitschriften und Büchern. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit dem Thema integrierte Kommunikation, deren Messbarkeit und der Auswirkung von Kommunikationstechnologien auf die interne und externe Unternehmenskommunikation. Kontakt: Jörg Hoewner (joerg.hoewner@k-zwoelf.com) – T. +49 (211) 5988 16 32 bzw. +49 (177) 4594974

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


17 + 19 =