K12

Die Zukunft der Marktforschung

| Keine Kommentare

Eigentlich ist „Marktforschung“ nicht mein Kernthema, aber im Rahmen von Social Media Audits und Analysen, Usability-Studien etc., ist es natürlich EIN Thema.

Im Rahmen dessen verfolge ich die Diskussionen in diversen vor allem englischsprachigen Marktforschungsblogs. Eines dieser Blogs ist das von Ray Poynter (The Future Place), der allerdings nichts (!) mit den Poynter-Studien zu tun hat. Der hat sich Gedanken dazu gemacht, wie sein neues Buch „An introduction to New Market Research“ strukturiert sein müsste. Im Inhaltsverzeichnis „Beta“ werden die wesentlichen Themen angeschnitten, die im Rahmen der Entwicklung neuer Technologien, Medien und Nutzungsmuster für die Marktforschung aufgetaucht sind. Insofern ein schöner Überblick über das, womit sich die Marktforscher beschäftigen müssen:

  • „Online Research Communities
  • Community enhanced panels
  • Listening to the Buzz and mining the blogs
  • Social Networks and Market Research
  • Mobile Research
  • E-ethnography
  • Predictive Markets (Cooles Thema)
  • DIY Research
  • PS: Why traditional market research is broken“

PPS: Ein anderer sehr cooler Beitrag von Alison Macleod geht auf die Frage ein, wie man methodisch damit umgehen soll (z.B. im Rahmen netnographischer Analysen), dass Nutzer meistens NICHT posten und welche Gründe dazu führen können, dass sie nicht posten. Nicht gepostete Posts (sozusagen), sind nun mal schwerlich beobachtbar.

Autor: Jörg Hoewner

Jörg Hoewner: Jg. 1969, ist Geschäftsführender Partner der K12 – Agentur für Kommunikation und Innovation und Consultant für moderne Unternehmenskommunikation in Düsseldorf. Seit 1995 berät er Kunden im Bereich Online Relations / Online-PR und war damit einer der ersten Berater in Deutschland auf diesem Feld. In den vergangenen 20 Jahren hat Jörg Hoewner zahlreiche Kunden beraten, viele Unternehmen (darunter DAX30-Unternehmen) und mehrere Verbände. Darüber hinaus ist er als Referent aktiv und Autor zahlreicher Fachbeiträge – online, in Zeitschriften und Büchern. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit dem Thema integrierte Kommunikation, deren Messbarkeit und der Auswirkung von Kommunikationstechnologien auf die interne und externe Unternehmenskommunikation. Kontakt: Jörg Hoewner (joerg.hoewner@k-zwoelf.com) – T. +49 (211) 5988 16 32 bzw. +49 (177) 4594974

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


drei + 8 =