K12

So kann ein Twittwoch hilfreich für die Social Media Kommunikation Ihres Unternehmens sein.

18. April 2014 · von Melanie Schwarz · Keine Kommentare

Gestern lud die Kunstsammlung NRW zum 7. Düsseldorfer Twittwoch und wir waren dabei. Wenn der eigene Online-Studi am nächsten Morgen “Twitt…was?” fragt, ist es Zeit für eine kleine Begriffserklärung. Also zunächst:

Was ist ein Twittwoch?

So viel zur Theorie. In der Praxis beinhaltet ein Twittwoch (speziell der Düsseldorfer) meistens folgende Komponenten:

Diesen Beitrag ganz lesen...

  • Zwei Moderatoren
  • ca. 3-5 Speaker (in der Regel bekannte Twitterer), die interviewed werden
  • eine Twittwall, auf der alle zum offiziellen Hashtag (in Düsseldorf: #twdus) veröffentlichten Tweets übertragen werden
  • Twitterer, die während der Veranstaltung auf ihre Smartphones, Tablets etc. schauen und mittwittern. (Es ist tatsächlich eine Herausforderung, simultan zu twittern, den Gesprächen zu folgen und  die Tweets anderer zu lesen.)

Film 2.0 – Hollywood zum Mitmachen

22. Juli 2010 · von Melanie Schwarz · Keine Kommentare

Am kommenden Samstag heißt es: Kamera in die Hand!

„Life in a day“ ist ein YouTube-Projekt unter der Federführung von Ridley Scott und Kevin Macdonald. YouTube-User sind aufgerufen, am 24. Juli 2010 einen Ausschnitt aus Ihrem Leben in einem kurzen Videofilm festzuhalten und in dem Videoportal hochzuladen. Entstehen wird am Ende ein Dokumentarfilm, der im Januar 2011 im Rahmen des Sundance Film Festivals uraufgeführt, und anschließend bei YouTube gezeigt wird.

Diesen Beitrag ganz lesen...

20 Portale für Presseaussendungen

15. Oktober 2009 · von Joerg Hoewner · 5 Kommentare

Bzw. Portale, wo man Pressemeldungen einstellen kann. Und zwar für den deutschsprachigen Raum. Ich unterscheide hier nach kostenpflichtig und kostenlos.

Kostenpflichtig:

Kostenlos:

Spielt es eine Rolle, ob ein Newsroom “Pressebereich” oder “Social Media Newsroom” heißt?

14. August 2009 · von Joerg Hoewner · Keine Kommentare

Die Kollegen von Conosco nebenan auf der Klosterstraße befassen sich mit einem Blogbeitrag von Rainer Bartel, in dem es um den idealen Pressebereich im Internet geht. Bartel kritisiert – kurz gefasst – das Thema Social Media Newsroom als Presseservice als gehypt, da das Thema an den Journalisten vorbeigehe. Conosco hält dagegen.

Im Prinzip bin ich auch ein Unterstützer von Social Media Newsrooms und zwar vor allem, weil er einen zusätzlichen Service für Journalisten liefert. Habe aber auch meine Bedenken, ob wir Online-PR2.0ler Skeptiker dadurch überzeugen können, in dem wir immer und immer wieder die Wichtigkeit von Social Media betonen.

Diesen Beitrag ganz lesen...