K12

Best practice für Multiperspektivisches Storytelling: “Killing Kennedy”

27. November 2013 · von Joerg Hoewner · Keine Kommentare

Seit einigen Tagen begeistert das National Geographic-Special kennedyandoswald.com bzw. “Killing Kennedy” meine Kollegen von K12 (mich inbegriffen).

In der Website wird der Kennedy-Mord 1963 und die historisch-biographischen Hintergründe von Lee Harvey Oswald und John Fitzgerald Kennedy beleuchtet. Und das in einer inhaltlichen, visuellen und technischen Umsetzungsqualität, vor der man nur neidisch-anerkennend den Hut ziehen muss. Inwiefern?

Diesen Beitrag ganz lesen...

  1. Weil sie ein sehr gutes Beispiel dafür ist, wie man eine Story aus mehreren Perspektiven aufbereiten, Verflechtungen aufzeigen und nicht-linear präsentieren kann.
  2. Weil sie zeigt, dass moderne Webtechnologien – und hier wird alles aus HTML5 und CSS herausgeholt (Parallax Scrolling und One pager inklusve) – eben nicht nur chique sind, sondern wirklich einen Quantensprung bei der Onlinevermittlung von Inhalten darstellen.

Tag 1 auf der re:publica 2011

13. April 2011 · von Melanie Schwarz · 2 Kommentare

Ein wenig erledigt und mit einem erhöhten Maß an Informationsüberschuss zurück im Hotel. Ein spannender Tag im verregneten Berlin. Und sogar als “Neure:publicaner” trifft man schon in der Bändchenschlange alte Bekannte. Was ich als Newbie sonst am ersten Tag auf der re:publica gelernt habe:

Diesen Beitrag ganz lesen...

WordPress als CMS

27. Juli 2009 · von Sofian Bachiri · 4 Kommentare

Keine andere Blog-Anwendung ist so beliebt wie WordPress. Die so genannte Opensource Blogsoftware lässt sich einfach installieren und bedienen. Diese beiden unschlagbaren Vorteile laden dazu ein WordPress auch als Content-Management-System (CMS) für kleinere Webseiten einzusetzen. Mit vielen Plugins lässt sich WordPress anpassen und mit nützlichen Funktionen ausstatten. Sobald WordPress als CMS für eine Website mit Community-Funktionen eingesetzt werden soll, beispielsweise für Nutzerprofile ähnlich wie in sozialen Netzwerken, wird es kompliziert. Hier müsste eine spezielle WordPress-Installation genutzt werden die technisch aufwendiger ist. Der Vorteil der einfachen Einrichtung und Bedienung ist passé.

Diesen Beitrag ganz lesen...

Buchtipp: “Erfolg im Web: worauf es ankommt”

31. Mai 2009 · von Joerg Hoewner · Keine Kommentare

Untertitel: Tipps und Tricks der besten Webagenturen der Welt.

Autoren: Rob Ford/ Julius Wiedemann.

Kurzverdikt: Durchblätternswert. Aber nicht lesens-wert.

Der anspruchsvolle Titel hat mit sehr neugierig gemacht. Zusammengetragen werden sollen Tipps und Tricks zu unterschiedlichen Aspekten der Websiteentwicklung, die Themenbereiche untergliedern sich in “Interface & Design”, “Marketing  & Communication”, “Technology & Programming”, “Technical Advice”, “Content/ Content Management”, “E-commerce”. Jeder Bereich ist noch mal untergliedert, bei Technical Advice gibt es zum Beispiel Tipps zum Aliasing oder zu Sprachauswahl.

Zu jedem dieser Unterthemen gibt es ein ganz kurze Einführung und dann Do´s and Don´ts, die von Entwicklern, Designern und Konzeptionern zusammengestellt wurden. Daraufhin folgen jeweils einige Seiten Screenshots von Websites, bei denen der jeweilige Aspekt herausragend umgesetzt wurde.

Diesen Beitrag ganz lesen...