K12

Guttenbergs Crowd. Oder: Wie das Web 2.0 politische Diskussionen verändert.

18. März 2011 · von Melanie Schwarz · 1 Kommentar

Es kann nur ein Thema geben.

Politische Diskussionen in Deutschland kannten in den letzten Wochen fast ausnahmslos nur ein Thema: Die Plagiatsaffäre des ehemaligen Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg. Man debattierte über alle Gesellschaftsschichten und Medienkanäle hinweg über Recht und Unrecht, Moral oder Leistung des Ministers. Nichts Neues für ein demokratisches Land? Doch.

Diesen Beitrag ganz lesen...

Buchtipp: “Wikimanagement” von Ayelt Komus und Franziska Wauch

31. März 2010 · von Joerg Hoewner · Keine Kommentare

Untertitel: “Was Unternehmen von Social Software und Web 2.0 lernen können”

Kurzverdikt: Lesenswert

Dieses Buch gliedert sich in drei Teile. Im ersten Teil geht es um die Phänomene, die das Web 2.0 ausmachen. Neben der obligatorischen Darstellung unterschiedlicher Plattform-Arten, geht es schwerpunktmässig um Wikipedia und die dahinter liegenden Prinzipien. Zum Beispiel um die Funktionsweisen, Machtstrukturen, um Regen und die Themen Qualität, Vandalimus und Missbrauch.

Im zweiten Teil werden Organisationsansätze aus den Managementwissenschaften denen aus Wikipedia entgegengestellt und versucht, Unterschiede bzw. Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten. Die Bandbreite der Organisationsansätze reicht dabei vom Tailorismus bis hin zu systemischen Ansätzen. Nicht schwer vorzustellen, dass die Gemeinsamkeiten zwischen Web 2.0 und systemischen Ansätzen eher vorhanden sind….

Diesen Beitrag ganz lesen...

Wikicity: Zwei Versionen, eine düster, eine strahlend

22. Juni 2008 · von Joerg Hoewner · Keine Kommentare

Autor: Jörg Hoewner

In der Zeitschrift Monocle (Issue 15-S.64f) bin ich auf einen interessanten Beitrag über Roope Mokka, dem Gründer von Demos Helsinki gestoßen zur “City 2.0″ bzw. zu “Wikicities”.

Im Rahmen eines Wettbewerbs wurden Stadtplaner aufgerufen, eine Vision für Helsinki 2050 zu entwickeln, wie kann sich die Stadt weiterentwickeln, wenn es dort bis dahin voraussichtlich 700.000 Einwohner gibt?

Den zweiten Platz machte Demos Helsinki mit City 2.0. Die Idee dahinter ist, Konzepte aus Open Innovation und Social Software auf die Stadtentwicklung zu übertragen – im Kern also geht es um die EInbindung der Bewohner in die Entwicklung, d.h. wie Mokka sagt um “Wikicities” oder “citizen-built cities”.

Diesen Beitrag ganz lesen...

Downloads zu Enterprise 2.0 und zu “Wikibility”

21. April 2008 · von Joerg Hoewner · 1 Kommentar

Autor: Jörg Hoewner

Viel Lesestoff diesmal:

Diesen Beitrag ganz lesen...

  • Eine Fallstudie zur “Wikibility von innovationsorientierten Arbeitsumgebungen” (PDF) hat Vincenzo Cammarata von der Uni Lugano veröffentlicht. Auf 112 nimmt er das CERN (ja, hier wurde das Web erfunden!) unter die Lupe und identifiziert dabei Erfolgskriterien für die Wiki-Einsatz im Innovations- und Wissensmanagement. Interessant ist dabei insbesondere ein Wikibility-Audit auf Seite 94/ 95 des Papiers. Eine Zusammenfassung in Chart-Form gibt es hier auf Slideshare.
  • Awareness-Networks bietet einige Whitepapers und archivierte “Webinars” an, u.a. dazu: “5 Fragen zu Enterprise Social Media” und “Trends in Adopting Web 2.0 for the Enterprise in 2007″, darin die  Ergebnisse eine E-mail-Umfrage zur Enterprise2.0-Einführung. Alles lesbar gegen Registrierung: http://www.awarenessnetworks.com/resources/.

Zwei Collaboration-Tools: gnizr und DekiWiki

28. Februar 2008 · von Joerg Hoewner · 1 Kommentar

Autor: Jörg Hoewner

Heute bin ich bei Recherchen auf zwei leistungsfähige Tools aufmerksam geworden, die sich beide durch sehr gute Features und eine einfache Bedienung auszeichnen:

  • Beim OpenSource-Projekt gnizr handelt sich um eine Social Bookmarking-Anwendung, die sich via mash up um Placemarking (Geocodieren von Links auf Google Maps) erweitern lässt und bei der sich die Bookmarks in Form einer Clustermap und in einer Zeitleiste darstellen lassen.
    Anwendungsmöglichkeiten:

    • Gemeinsames Bookmarken in Arbeitsgruppen oder Unternehmen.
    • Automatischer Import von Suchergebnissen aus unterschiedlichen Onlinequellen, die via Yahoo Pipes  gefiltert und hier abgespeichert werden.