K12

Linktipp: Social Contagion

| Keine Kommentare

Autor: Jörg Hoewner

Im meinem Beitrag „Soziale Nodes“ habe ich mich im letzten November mit der Frage befasst, wie man Multiplikatoren in sozialen Systemen identifiziert und damit für die Kommunikationsarbeit interessant macht. Ein Buch, das sich mit dieser Frage beschäftigt, ohne jedoch diese Frage wirklich zu beantworten, ist das von Malcolm Gladwell „Tipping Point“.

Nun bin ich auf eine Quelle gestossen, die sich dem Thema unter dem Begriff „Social Contagion“ aus einer ergänzenden Perspektive annähert: Paul Marsden (heute an der London School of Economics) hat sich im Rahmen seiner Doktorarbeit mit diesem Thema beschäftigt und dazu einige interessante Beiträge dazu veröffentlicht. Während in Gladwell sich in seinem Buch dem Thema eher anekdotisch erzählend nähert, geht Marsden empirischer an das Thema heran. Zwar lesen sich seine Beispiele nicht ganz so spektakulär, gleichwohl sind sie eben fundierter und zeigen, dass an dem Themenkomplex „Memetics“, „Social Contagion“ oder „Tipping Point“ was dran ist.
Warum „Social Contagion“?

„Contagio“ kommt aus dem Lateinischen und heisst so viel wie „Aus der Berührung heraus“. „Kontakt“ ist damit verwandt. Übertragen auf soziologische Phänomene:

„From this definition, contagion refers to 1) the social transmission, by contact, of biological disease, and 2) the social transmission, by contact, of sociocultural artefacts or states.“ (Paul Marsden, hier: )

Eine Auswahl besonders lesenswerter Beiträge von Paul Marsden (einige mehr finden sich in der Publikationsliste):

  • Tipping Point Marketing: A Primer: Für Menschen, die „Tipping Point“ noch nicht gelesen haben, eine 2-Minuten-Zusammenfassung. Und ein kleines Experiment zur Überprüfung der Tipping-Point-These.
  • Ein Beitrag über „Social Contagion“ und wie das mit „Memetics“ zusammenhängt.
  • Die Dissertation als PDF: The ‘Werther Effect’. Fact or Fantasy? Media Contagion and Suicide in Internet Age: Critical evaluation, theoretical reconceptualisation and empirical investigation

Viel Spaß beim „kontagieren“…
Verwandte Beiträge dazu:
>>
Soziale Nodes

Autor: Jörg Hoewner

Jörg Hoewner: Jg. 1969, ist Geschäftsführender Partner der K12 – Agentur für Kommunikation und Innovation und Consultant für moderne Unternehmenskommunikation in Düsseldorf. Seit 1995 berät er Kunden im Bereich Online Relations / Online-PR und war damit einer der ersten Berater in Deutschland auf diesem Feld. In den vergangenen 20 Jahren hat Jörg Hoewner zahlreiche Kunden beraten, viele Unternehmen (darunter DAX30-Unternehmen) und mehrere Verbände. Darüber hinaus ist er als Referent aktiv und Autor zahlreicher Fachbeiträge – online, in Zeitschriften und Büchern. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit dem Thema integrierte Kommunikation, deren Messbarkeit und der Auswirkung von Kommunikationstechnologien auf die interne und externe Unternehmenskommunikation. Kontakt: Jörg Hoewner (joerg.hoewner@k-zwoelf.com) – T. +49 (211) 5988 16 32 bzw. +49 (177) 4594974

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


achtzehn + 4 =