K12

Wiki auf Masematte

| Keine Kommentare

Autor: Frederik Bernard | FBKB

Jetzt muss ich einmal eine Lanze brechen für die Münsteraner. Dort ist ein nettes Projekt im Gange – nämlich die Übersetzung des Münster-Wikis in das Münsterländer Platt (Masematte). „Masematte ist eine im 19. Jahrhundert entwickelte Sondersprache von ambulanten Händlern, Hausierern, Kleingewerbetreibenden und Teilen der ortsansässigen sozialen Unterschichten in einigen Vierteln von Münster. Die Bezeichnung „Masematte“ leitet sich aus dem Jiddischen masso umattan oder masa ‚umatán her, das „Geschäft“, „Handel“ bedeutet. Im Rotwelschen hat masematten auch die Bedeutung „Einbruch, Einbruchdiebstahl“. „(Quelle: Münster Wiki, http://wiki.muenster.org/index.php/Masematte).
Tackopedia heißt das Ganze – schließlich bedeutet Tacko „schnell“ in Gimbte (und Wiki „schnell“ in Hawai).

Mehr unter: http://wiki.muenster.org/index.php/TackoPedia

Autor: Frederik Bernard

Frederik Bernard (Jahrgang 1974) ist geschäftsführender Partner bei K12 – Agentur für Kommunikation und Innovation GmbH in Düsseldorf. Der Diplom-Betriebswirt war zuvor u.a. Inhaber einer Agentur für Kommunikation (FBKB) in Münster, Senior Consultant bei ECC Online Relations (heute KetchumPleon), Consultant bei Kohtes Klewes Online Relations und Leiter Multimedia bei Brillux Lacke + Farben in Münster. Seine Beratungsschwerpunkte liegen auf Online-Kommunikation, Social Media und Crossmedia-Publishing. Zu seinen Kunden zählen u. a. Bauwens, ERGO Versicherungsgruppe, Francotyp Postalia, Hypo Vereinsbank, FAC‘T Facility Management, German Facility Management Association (GEFMA) und Stadtwerke Münster.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


neun + zehn =