K12

Messaging Wall: Dialog ohne Grenzen

| Keine Kommentare

Wer den direkten Austausch mit Mitarbeitern, Kunden oder Event-Teilnehmern sucht, steht immer wieder vor den gleichen Herausforderungen: Oft unterbrechen Medien-, Abteilungs-, Hierarchie- oder Ländergrenzen den Kommunikationsfluss. Mit unserer selbst entwickelten Messaging-Wall haben wir eine flexible Lösung auf diese Herausforderung gefunden.

Austausch in Echtzeit

Die Nutzer posten mit ihren eigenen Geräten über die Kanäle, die sie auch privat nutzen: Per Twitter, WhatsApp, E-Mail oder SMS können sie Nachrichten auf der Online-Pinnwand hinterlassen. Die Messaging-Wall bündelt – zum Beispiel über einen #Hashtag – alle eingehenden Texte, Bilder oder Videos in Echtzeit: im Intranet, auf der eigenen Website oder bei Veranstaltungen auf großen Displays.

Über ein Redaktionssystem können eingehende Nachrichten geprüft und freigegeben werden. Unsere Erfahrung zeigt jedoch: Gerade bei internen Themen ist es wichtig, kritische Äußerungen als Teil des Prozesses auszuhalten. Eine unzensierte Pinnwand ist der stärkste Beweis dafür, dass es den Verantwortlichen um echten Dialog geht. Dieses Vertrauen in die eigenen Mitarbeiter und das Ernst-Nehmen der Meinungsvielfalt sorgen in der Regel dafür, dass niemand unter die Gürtellinie zielt.

Lovestorm vs. Shitstorm: Mit Social Media zum erfolgreichen Re-Branding

So auch bei TUI. Das Reiseunternehmen setzte unsere Pinnwand als „HelloTUI Wall“ bei der Integration der letzten bestehenden Ländermarken in die große TUI-Familie ein. Keine leichte Aufgabe, denn mit dem Re-Branding ging für viele Mitarbeiter auch ein Identitätsverlust einher. Hinzu kam die Angst, dass sich die Aufgabe „ihrer“ Marke negativ auf das Geschäftsergebnis auswirken würde. Solche Situationen erfordern kommunikatives Fingerspitzengefühl, um keinen Shitstorm auszulösen.

Die Lösung: ein Lovestorm. Eine riesige Welle positiver Stimmung, die zeigt, dass das Re-Branding Chance und Grund zum Feiern für den gesamten Konzern ist – und die ein positives Gegengewicht zu kritischen und ablehnenden Stimmen setzt. Aber nicht top-down! Mit Hilfe der HelloTUI Wall eröffneten sich die Mitarbeiter gegenseitig eine positive Perspektive: Per E-Mail und SMS sendeten sie hunderte netter Botschaften, Willkommensgrüße und Glückwünsche an die neuen Kollegen.

Das große Engagement der Teilnehmer spricht für den Erfolg der Aktion. Die niedrige Beteiligungsschwelle und die Neugier auf das neue Format animierte zahlreiche Mitarbeiter weltweit, sich einzubringen. Letztendlich zahlte sich auch das Vertrauen in die Mitarbeiter aus: Die eingesendeten Nachrichten waren durchweg positiv.

Unendliche Einsatzmöglichkeiten

TUI geht mit einem starken Beispiel voran. Den Möglichkeiten der Wall sind jedoch kaum Grenzen gesetzt, was Design und Integration angeht:

  • Als digitales Teilnehmerboard gibt die Wall bei Kongressen einen Überblick über spannende Kontakte. Die Teilnehmer präsentieren sich hier mit Kontaktdaten und Foto.
  • Bei Live-Umfragen zeigt die Wall in Echtzeit, wie die Zuhörer einer Präsentation mit ihrem Handy abgestimmt haben.
  • Eingebettet in die eigene Website bündelt die Wall alle Nachrichten zu einem bestimmten Thema.
  • In einem digitalen Magazin dient die Wall als Feedback-Plattform.

 

Neugierig geworden? Dann stöbern Sie doch mal unter www.frontsend.com. Wir richten Ihnen gern einen Test-Account ein.

„Die Wall ist die perfekte Plattform für einen authentischen Dialog, weil die Schwelle zur Beteiligung sehr niedrig ist: Die Teilnehmer nutzen ihre gewohnten Kanäle und müssen sich zuvor nicht umständlich registrieren oder einloggen. Mitmachen ist so ganz einfach – und das spiegelt sich in den Teilnehmerzahlen wider.“

Michael Röll, TUI

Autor: Verena Waldbröl

Verena Waldbröl ist Redakteurin bei K12 – Agentur für Kommunikation und Innovation in Düsseldorf. Sie hat schon für deutsche Residenten in Südspanien und eine Lokalzeitung am Niederrhein geschrieben, bevor sie im Volontariat das Corporate Publishing für sich entdeckt hat.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eins × 5 =