K12

So kann ein Twittwoch hilfreich für die Social Media Kommunikation Ihres Unternehmens sein.

| Keine Kommentare

Gestern lud die Kunstsammlung NRW zum 7. Düsseldorfer Twittwoch und wir waren dabei. Wenn der eigene Online-Studi am nächsten Morgen „Twitt…was?“ fragt, ist es Zeit für eine kleine Begriffserklärung. Also zunächst:

Was ist ein Twittwoch?

So viel zur Theorie. In der Praxis beinhaltet ein Twittwoch (speziell der Düsseldorfer) meistens folgende Komponenten:

  • Zwei Moderatoren
  • ca. 3-5 Speaker (in der Regel bekannte Twitterer), die interviewed werden
  • eine Twittwall, auf der alle zum offiziellen Hashtag (in Düsseldorf: #twdus) veröffentlichten Tweets übertragen werden
  • Twitterer, die während der Veranstaltung auf ihre Smartphones, Tablets etc. schauen und mittwittern. (Es ist tatsächlich eine Herausforderung, simultan zu twittern, den Gesprächen zu folgen und  die Tweets anderer zu lesen.)

Eine Review zur gestrigen Veranstaltung kann man hier nachlesen, daher erspare ich mir das. Die viel interessantere Frage, die sich mir stellt, ist…

Wie können Unternehmen Twittwoch-Veranstaltungen für sich nutzen?

In der Social Media Strategie von Unternehmen ist eine Zauberphrase nach wie vor „Vernetzung mit den in der Online-Szene relevanten Influencern und Meinungsführern“. Man kann es sich vermutlich schon denken: viele dieser Personen besuchen einen Twittwoch. Meiner Erfahrung nach sind sie zudem willig, über Social Media und dessen Einsatz und Nutzung in der Unternehmenskommunikation zu sprechen. Ein Twittwoch ist eine Art „Happy Hour“ für Twitterer (nicht zu vergessen, dass viele Blogger gleichzeitig auch Twitterer sind!) und damit eine perfekte Gelegenheit für Dialog und Networking – genau die Faktoren, die es für erfolgreiche Blogger Relations braucht. Aus meiner Sicht können Unternehmen einen Twittwoch also wie folgt für sich nutzen:

Hingehen und mitmachen

Fakt ist: viele Twitterer arbeiten in der Medienbranche (egal ob Grafiker, Redakteure oder Kommunikationsberater). Wenn Sie also als Vertreter Ihres Unternehmens am Twittwoch teilnehmen, können Sie hier und da hilfreiche Tipps und Ansätze für Ihre Social Media Kommunikation bekommen, für die Sie sonst Ihre Agenturen bezahlen müssen. Natürlich sollte eine solche Veranstaltung nicht zum reinen Eigenwerbezweck genutzt werden! Vom Prinzip her ist es einfach: Hören Sie zu und führen Sie einen authentischen Dialog über Ihre Social Media Kommunikation. Viele Twitterer lassen sich darauf ein. Kleiner Tipp: Mittwittern kann natürlich hilfreich sein. Wie oben beschrieben werden alle Tweets auf eine Twittwall übertragen. So können Sie Ihren Twitter-Account sichtbar machen.

Sponsor oder Gastgeber eines Twittwochs sein

Der Twittwoch wird meist ehrenamtlich organisiert und ist auf Sponsoren angewiesen. Das fängt, ganz banal, meistens schon bei der Location-Suche an. Genau aus dieser Situation heraus bietet sich für Ihr Unternehmen eine Chance. Sowohl die Tonhalle als auch die Kunstsammlung NRW haben es als Gastgeber vorgemacht. Damit einher geht oft, dass eins der Interviews mit dem Gastgeber geführt wird. Eine gute Gelegenheit also, eigene Themen ins Gespräch zu bringen (z.B. sprach in der Kunstsammlung Pressesprecher Korinthenberg über die aktuelle Ausstellung, aber auch über den Einfluss des Internets auf die Kunst). Natürlich sollten Sie nicht erwarten, dass Ihr Thema in ganzer Ausführlichkeit besprochen und diskutiert wird. Dennoch kann es ein Initiationsfunke für Folgeveranstaltungen und Folgegespräche sein.

Funktioniert das auch bei Socialbars, Tweetups und Barcamps?

In den letzten Jahren haben sich in der digitalen Szene eine ganze Reihe von Veranstaltungsformaten entwickelt, die Onliner zum Netzwerken und Meinungs- und Wissensaustausch nutzen. Für mich stellt sich hier die gleiche Frage: wie können Unternehmen Barcamps, Tweet-Ups, Socialbar etc. für sich nutzen? Mit Sicherheit gibt es zu dem Thema schon einige Ansätze und Publikationen – ich werde versuchen, zeitnah ein paar interessante Links zusammenzutragen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


vier × 2 =