K12

Vierter Düsseldorfer Twittwoch in der Tonhalle

| Keine Kommentare

Gestern, am 13. Juli 2011, fand das vierte und für mich, als derzeitige Praktikantin bei K12, erste Treffen der Düsseldorfer Twitter-Community statt. Zwei Arbeitskolleginnen haben mir ein paar Tage zuvor begeistert von den vorherigen Twittwoch-Events berichtet und gefragt, ob ich sie nicht begleiten möchte. Ich konnte mir unter einem Twittwoch überhaupt nichts vorstellen und bin so gestern voll freudiger Erwartungen nach der Arbeit Richtung Tonhalle geradelt.

Zunächst einmal: Was ist überhaupt ein Twittwoch?
Bei dem Twittwoch, gegründet von Stefan Wolpers, handelt es sich um ein deutschsprachiges Social Media Event bei dem die Interaktivität und der Austausch zwischen Unternehmen, Gründern und Kreativen im Netz und in der „Realität“ im Vordergrund steht.

Drei Talente zu Gast beim vierten Twittwoch in der Tonhalle in Düsseldorf.
Der gestrige Twittwoch stand unter dem Motto „Talente“ und die ca. 140 Gäste wurden von den beiden Moderatoren Daniel Fiene und Herrn Pähler, in dem wunderschönen Ambiente der Düsseldorfer Tonhalle, schwungvoll durch den Abend geleitet. Während des gesamten Abends konnten die zahleichen Tweets der Gäste auf einer großen Leinwand verfolgt und kommentiert werden. Für einen besonders gelungenen Abend sorgten vor allem die drei populären Gastsprecher. Die Modebloggerin Anna FrOst und der 140-Zeilen Kurzgeschichtenschreiber Flo Meimberg sind in der Twitterszene bekannte Gesichter und berichteten in gemütlicher Runde von ihren ersten Schritten, Erfahrungen und ihrem ganz persönlichen Ehrgeiz. Flo Meimberg gab außerdem, exklusiv für den anwesenden Twitterkreis, eine Kostprobe von einigen, bisher unveröffentlichten Kurzgeschichten und sorgte so für eine vergnügte Stimmung im Saal. Einen besonders starken Auftritt legte Hans Hoff, Medienkritiker der Süddeutschen Zeitung, hin. Durch seine Bestimmtheit und seinen Witz nahm er das Interview quasi selbst in die Hand und brachte so die beiden Moderatoren ordentlich ins Schwitzen und den Saal zum Lachen.

Gastgeber Tonhalle .
In der Tonhalle durfte die musikalische Begleitung natürlich nicht fehlen und so überzeugte der junge aufstrebende Pianist Igor Levit seine Zuhörer von seinem Talent. Die Tonhalle erwies sich als sehr guter Gastgeber und führte am Ende der Veranstaltung interessierte Gäste in den Konzertsaal, wo man trotz des besonders verregneten Tages, den Sternenhimmel beobachten konnte. Alles in allem ein gelungener und für mich persönlich überzeugender Abend!

Sponsoren gesucht!
Damit die Veranstaltung weiterhin kostenlos bleibt, sind Sponsoren sehr gerne gesehen. Wenn ihr z.B. eine tolle Location kennt, dann würden sich die beiden Organisatoren Johannes Lenz und André Paetzel sehr freuen, davon zu erfahren.
Eine Podcast Version der gesamten Veranstaltung findet ihr hier und nette Bilder vom Abend findet ihr bei Flickr.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.