K12

Wahlblogs: Zu wichtig?

| Keine Kommentare

Autor: Jörg Hoewner

Ok, jetzt gehöre ich ja fast doch zu der hohen Zahl von Bloggern, die ausschließlich selbstreferentiell über das Bloggen schreiben:

Frank Patalong hat in Spiegel online einen Beitrag über Wahlblogs veröffentlicht. Der Grundtenor: Nur die Besten kommen durch! Viele Blogs dümpeln mangels Aktualisierung. aber vor allem mangels authentischen Inhalten vor sich hin. Die Nutzerzahlen sind im Vergleich zu anderen Sites, die eine politische Berichterstattung anbieten, überschaubar. Interessant sind die Polit-Blogs vor allem dadurch, dass sie eine gewisse “Elite” erreichen, d.h. potentielle Multiplikatoren, so dass man sie nicht unterschätzen sollte.

Dann habe ich mir einige Blogs angeschaut. Die offiziellen Parteiblogs waren eher mau und wenig interessant. Lebhafter scheinen mir eher die “nicht-offiziellen” Blogs zu sein. Eine Auswahl:

Viel Spaß beim Lesen!

Autor: Jörg Hoewner

Jörg Hoewner: Jg. 1969, ist Geschäftsführender Partner der K12 – Agentur für Kommunikation und Innovation und Consultant für moderne Unternehmenskommunikation in Düsseldorf. Seit 1995 berät er Kunden im Bereich Online Relations / Online-PR und war damit einer der ersten Berater in Deutschland auf diesem Feld. In den vergangenen 20 Jahren hat Jörg Hoewner zahlreiche Kunden beraten, viele Unternehmen (darunter DAX30-Unternehmen) und mehrere Verbände. Darüber hinaus ist er als Referent aktiv und Autor zahlreicher Fachbeiträge – online, in Zeitschriften und Büchern. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit dem Thema integrierte Kommunikation, deren Messbarkeit und der Auswirkung von Kommunikationstechnologien auf die interne und externe Unternehmenskommunikation. Kontakt: Jörg Hoewner (joerg.hoewner@k-zwoelf.com) – T. +49 (211) 5988 16 32 bzw. +49 (177) 4594974

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


fünf + 14 =