K12

Neu im Team: Zehn Fragen an Jo Barbara Volkwein

| Keine Kommentare

Was war vor K12?Jo Barbara Volkwein

Auf ein Journalistik-Studium folgte ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Beide habe ich genutzt, um berufliche Erfahrungen in PR, Marketing und Event Management auch im Ausland zu sammeln. Daran schlossen sich 2,5 Jahre Content und Community Management bei einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft an.

Wo liegt Deine Superpower?

In der Kombination aus einem „big sponge brain“, großem Herzen und ausgeprägtem Sinn für Humor.

Wie lautet Dein Masterplan?

Aufmerksam zuhören und versuchen, sich in das Gegenüber hineinzuversetzen. Das kann zur gewünschten und nötigen Geduld und Ausdauer auch in herausfordernden Situationen beitragen – beruflich wie privat. Und das habe ich gelernt: Sich aufzuregen, kann ein Energieräuber sein und nützt oftmals gar nichts.

Was kannst Du gar nicht leiden?

Menschen, die sich selbst oder ihre Rolle zu ernst nehmen und nicht authentisch sind.

Was machst Du bei K12?

Als Beraterin für Digitale Kommunikation unterstütze ich unsere Kunden dabei, online effektiv zu kommunizieren – und werde dabei hier und da auch selbst redaktionell tätig.

Womit kann man Dich begeistern?

Von Genießern und Lebemenschen lasse ich mich leicht und gerne begeistern, ebenso wie von der richtigen Prise Humor – und schlechten Wortwitzen.

Welche Figur aus der Muppetshow wärst Du?

Schwer zu sagen. Clifford vielleicht? Er scheint sehr entspannt zu sein und wurde zum Gastgeber von Muppets Tonight, weil er telefonierte, nichts mitbekam und ihm die Rolle zugeteilt wurde – getreu meinem Motto „Da musst Du durch als Lurch“.

Du sitzt vor einem leeren Blatt Papier – Kampf oder Herausforderung?

Ich finde ein leeres Blatt Papier großartig. Es ist viel wandelbarer als manch einer denken würde, lädt zum Austoben ein und kann Geheimnisse für sich behalten.

Welche Projekte magst Du am liebsten?

Die, auf die alle Involvierten Lust haben und bei denen alle Beteiligten proaktiv und mit einer positiven Einstellung mitmachen.

Wann hast du gemerkt, dass Dir kreative Arbeit liegt?

Erzählungen und haptischen Erinnerungen zufolge bereits im jüngsten Kinderalter. Mein erstes Schulpraktikum habe ich bei einem der größten Verlagshäuser absolviert.

Autor: Verena Waldbröl

Verena Waldbröl ist Redakteurin bei K12 – Agentur für Kommunikation und Innovation in Düsseldorf. Sie hat schon für deutsche Residenten in Südspanien und eine Lokalzeitung am Niederrhein geschrieben, bevor sie im Volontariat das Corporate Publishing für sich entdeckt hat.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


zwei × 1 =