K12

Wie aktiv ist das Web2.0? – Social Technographics-Studie von Forrester

| Keine Kommentare

Autor: Jörg Hoewner

Gefunden über einen Post von Joe McKendrick auf dem FastForward-Blog: Über eine Studie “Social Technographics” hat Forrester 9.000 Erwachsene und Jugendliche befragt darüber, wie stark sie im Web aktiv sind, d.h. mitposten, kommentieren – oder einfach nur lesen.

Heraus kam eine interessante Übersicht, in der gezeigt wird, dass schon ein relativ grosser Teil der Nutzer aktiv sind (wenn auch nicht die Mehrheit):

  • “Creators” (13%): Veröffentlichen Websites, Blogs oder Laden Videos auf YouTube und Co.
  • “Critics” (19%): Kommentieren und schreiben Reviews.
  • “Collectors” (15%): Nutzen RSS und Taggen.
  • “Joiners” (19%): Nutzen social networking sites
  • “Spectators” (23%): Konsumieren User-generierten Content
  • “Inactives” (52%): Der Rest.

Eine schöne Grafik dazu findet man bei Dan Farber.

Nun sollte man sich noch die Methodik anschauen:

  • 50% der Befragten befinden sich in einer Altersgruppe, in der das Engagement in solchen Plattformen sowieso stark überdurchschnittlich ausgeprägt ist. Das drückt den Schnitt natürlich stark nach oben und ist daher nicht repräsentativ für die gesamte Nutzerschaft.
  • Eine Befragung könnte diesen Effekt noch verstärken, da ein Engagement bzw. Aktivität als sozial erwünscht wahrgenommen werden könnte, so dass Respondenten vielleicht angeben, superaktive Kommentatoren zu sein, obwohl sie vor zwei Jahren das letzte mal irgendwo eine kurze Review hineingesetzt haben.

Spekulation… Ich habe den Original-Report nicht. So oder so dürften die Zahlen für die Gesamtnutzerschaft geringer ausfallen, für Deutschland allemal. Trotzdem ist der Anteil der Aktiven für meine Erwartungen überraschend hoch.

Autor: Jörg Hoewner

Jörg Hoewner: Jg. 1969, ist Geschäftsführender Partner der K12 – Agentur für Kommunikation und Innovation und Consultant für moderne Unternehmenskommunikation in Düsseldorf. Seit 1995 berät er Kunden im Bereich Online Relations / Online-PR und war damit einer der ersten Berater in Deutschland auf diesem Feld. In den vergangenen 20 Jahren hat Jörg Hoewner zahlreiche Kunden beraten, viele Unternehmen (darunter DAX30-Unternehmen) und mehrere Verbände. Darüber hinaus ist er als Referent aktiv und Autor zahlreicher Fachbeiträge – online, in Zeitschriften und Büchern. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit dem Thema integrierte Kommunikation, deren Messbarkeit und der Auswirkung von Kommunikationstechnologien auf die interne und externe Unternehmenskommunikation. Kontakt: Jörg Hoewner (joerg.hoewner@k-zwoelf.com) – T. +49 (211) 5988 16 32 bzw. +49 (177) 4594974

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


zwölf − 2 =