K12

Für ein GutesMorgen! Wir legen den zweiten Klimabericht vor und unterzeichnen den Düsseldorfer Klimapakt.

5. Mai 2023 · von Joerg Hoewner · Keine Kommentare

Was können wir eigentlich tun, um unser Klima zu entlasten – und zwar heute, nicht erst morgen? Schon seit einiger Zeit schauen wir im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsinitiative „GutesMorgen!“ genauer auf unseren CO2-Fußabdruck, um ihn zu reduzieren. In diesem Jahr haben wir unsere zweite Klimabilanz vorgelegt und können stolz berichten: Wir sind auf dem Reduktionspfad! Jetzt sind wir dem Düsseldorfer Klimapakt beigetreten, um gemeinsam mit den Unternehmen und Institutionen in unserer Stadt weiter hinzuzulernen.

Für ein GutesMorgen! Wir legen den zweiten Klimabericht vor und unterzeichnen den Düsseldorfer Klimapakt.
Für ein GutesMorgen! Wir legen den zweiten Klimabericht vor und unterzeichnen den Düsseldorfer Klimapakt.

Der Beitritt zum Düsseldorfer Klimapakt mit der Wirtschaft ist der konsequente nächste Schritt in unserer Nachhaltigkeitsinitiative „GutesMorgen!“, mit der wir unsere CO2-Emissionen im Vergleich zum Vorjahr stark reduziert haben. Unsere Klimabilanz für 2022 beläuft sich nun auf 15,4 Tonnen CO2-Äquivalent. Dadurch hat die Agentur mit 50 Mitarbeitenden einen geringeren CO2-Fußabdruck als zwei durchschnittliche Bundesbürger:innen. * 

Mehr wissen, nachhaltiger handeln

Was die Reduktion unter anderem ermöglichte: Wir beschäftigen uns im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „GutesMorgen!“intensiv mit CO2-Quellen und gewinnen aus den Ergebnissen unserer Klimaberichte wichtige Erkenntnisse. „Uns ist es ein besonderes Anliegen, tief in die Berechnung unseres CO2-Fußabdrucks einzutauchen und insbesondere die Scope3-Emissionen zu berücksichtigen“, sagt Britta Neisen, eine unserer vier Geschäftsführer:innen. „Dieses analytische Vorgehen entspricht nicht nur unserer Arbeitsweise im Allgemeinen, sondern zeigt uns auch auf, wo K12 noch ansetzen kann, um Emissionen zu vermeiden.“ 

Allein die Entscheidung, eine Klimabilanz zu veröffentlichen, habe bereits zum Umdenken bei vielen Mitarbeitenden geführt, erklärt Britta: „Uns allen ist sehr deutlich vor Augen geführt worden, dass beispielsweise die individuelle Wahl von Verkehrsmitteln einen Einfluss auf den CO2-Fußabdruck der Agentur hat.“ Die Agentur fördert deswegen das Leasing von E-Bikes und bietet Jobtickets für den Öffentlichen Nahverkehr an, um den Wechsel auf CO2-schonende Verkehrsmittel zu unterstützen. Nicht vermeidbare CO2-Emissionen kompensieren wir über ein Klimaschutz-Solarprojekt in Afrika.

Gemeinsam in die Klimaneutralität

„Ich freue mich, K12 als Klimapartner begrüßen zu dürfen. Der Beitritt zum Düsseldorfer Klimapakt mit der Wirtschaft ist ein wichtiger Schritt für den Klimaschutz. Nur durch gemeinsame Anstrengungen und die Zusammenarbeit aller Akteure innerhalb der Stadtgesellschaft können wir die Herausforderung der Klimaneutralität in 2035 erfolgreich bewältigen“, erklärt Theresa Winkels, Amtsleiterin der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Düsseldorf. 

Wir verhelfen dem Thema Klimaschutz damit zu mehr Sichtbarkeit und beschleunigen den gemeinsamen Lernprozess. „Im Netzwerk des Düsseldorfer Klimapakts werden wir unsere Expertise in der Nachhaltigkeitskommunikation einbringen und den transparenten Dialog fördern“, erklärt Britta Neisen unser Engagement. 

Quelle (*): Umweltbundesamt:
https://www.umweltbundesamt.de/daten/klima/treibhausgas-emissionen-in-der-europaeischen-union#trends

Hier unseren Klimabericht herunterladen.

Autor: Joerg Hoewner

Jörg Hoewner: Jg. 1969, ist Geschäftsführender Partner der K12 – Agentur für Kommunikation und Innovation und Consultant für moderne Unternehmenskommunikation in Düsseldorf. Seit 1995 berät er Kunden im Bereich Online Relations / Online-PR und war damit einer der ersten Berater in Deutschland auf diesem Feld. In den vergangenen 20 Jahren hat Jörg Hoewner zahlreiche Kunden beraten, viele Unternehmen (darunter DAX30-Unternehmen) und mehrere Verbände. Darüber hinaus ist er als Referent aktiv und Autor zahlreicher Fachbeiträge – online, in Zeitschriften und Büchern. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit dem Thema integrierte Kommunikation, deren Messbarkeit und der Auswirkung von Kommunikationstechnologien auf die interne und externe Unternehmenskommunikation. Kontakt: Jörg Hoewner (joerg.hoewner@k-zwoelf.com) – T. +49 (211) 5988 16 32.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5 × vier =