K12

Buchtipp: “Public Relations Theory II” von Carl H. Botan und Vincent Hazleton

| Keine Kommentare

Autor: Jörg Hoewner

Für alle, die sich weder die “Public Relations Review” leisten können (400 EUR / Jahr für einen Laden unserer Grösse) oder wollen und trotzdem mal über den Bereich der Praktikerliteratur Hintergründiges über PR und PR-Theorie lesen wollen, sei dies Buch empfohlen. Schon der erste Band aus dem Jahre ´89 bot einen Rundumschlag von Einzelbeiträgen zu unterschiedlichen PR-Fragestellungen.

In diesem Band II, der dieses Jahr erschienen ist, veröffentlichen die beiden Herausgeber Botan und Hazleton auf rund 530 Seiten 20 Einzelbeiträge von (PR-)Grössen wie Grunig, Dozier oder Benno Signitzer. Ein Inhaltsverzeichnis findet sich z.B. hier. Ich habe bisher nur einen Teil der Beiträge wirklich durchlesen können, aber die haben mir ganz gut gefallen, so z.B. “The Excellence Theory” von Grunig/Grunig/Dozier (im Prinzip eine Weiterentwicklung des PR-Modells von Grunig/Hunt 1984) oder “Building a theoretical model of media relations…” von Zoch und Molleda.

Kurzverdikt: Lesenswert.

Autor: Jörg Hoewner

Jörg Hoewner: Jg. 1969, ist Geschäftsführender Partner der K12 – Agentur für Kommunikation und Innovation und Consultant für moderne Unternehmenskommunikation in Düsseldorf. Seit 1995 berät er Kunden im Bereich Online Relations / Online-PR und war damit einer der ersten Berater in Deutschland auf diesem Feld. In den vergangenen 20 Jahren hat Jörg Hoewner zahlreiche Kunden beraten, viele Unternehmen (darunter DAX30-Unternehmen) und mehrere Verbände. Darüber hinaus ist er als Referent aktiv und Autor zahlreicher Fachbeiträge – online, in Zeitschriften und Büchern. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit dem Thema integrierte Kommunikation, deren Messbarkeit und der Auswirkung von Kommunikationstechnologien auf die interne und externe Unternehmenskommunikation. Kontakt: Jörg Hoewner (joerg.hoewner@k-zwoelf.com) – T. +49 (211) 5988 16 32 bzw. +49 (177) 4594974

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


7 + neun =