K12

Stets goe-lassen: unser Art Director Markus Goeddertz

| Keine Kommentare

Markus GoeddertzWas war vor K12?

Ich habe Architektur studiert und ein Diplom in Kommunikationsdesign – und mich anschließend mit dem „studio goeddertz“ selbstständig gemacht. Knappe elf Jahre war ich an der Schnittstelle zwischen digitaler und analoger Gestaltung für viele, viele Kunden tätig. Mit meinem Kompagnon gründete ich 2017 das Surferlabel „layday layday“, für fair-gehandelt und produzierten non-swell-Apparel, das mittlerweile Heimat eines Surfclubs, eines Surfpodcast und einer Physiotherapie-Produktpalette ist.

 

Was machst Du bei K12?

Ich bin Art Director Design in der Kreation von K12. Hier entwickle ich mit unserem Team alle grafischen Konzepte, Ansätze und Mittel für interne und externe Kommunikationsstrategien – und natürlich setzen wir sie auch um.

 

Wann hast du zuletzt etwas Neues ausprobiert und was war das?

Meine Lebenspartnerin und ich haben neues Leben auf den Weg gebracht. Wir freuen uns riesig auf die spannende, aufregende Zeit davor, dabei und danach.

 

Wo liegt Deine Superpower?

Durch meine smoothe Gelassenheit und meinen grimmigen Blicken sorge ich für Verwirrung.

Apropos – ich schreibe eigentlich immer alles klein und ohne Umlaute! (Anmerkung der Redaktion: DANKE, war echt nervig!)

 

Womit kann man Dich begeistern?

Cava, Beats & Rhymes!!!

 

Was kannst Du gar nicht leiden?

Pure Dummheit, das völlige Fehlen von Manieren und die damit einhergehende Rücksichtslosigkeit in allen Belangen.

 

Welches Problem würdest du gerne lösen?

Ich möchte einen Ex-Kollegen zitieren: „Ich würde gerne verstehen, warum einige Menschen nicht davon zu überzeugen sind, dass es allgemein gut wäre, nachhaltig mit den terrestrischen Ressourcen umzugehen.“

 

Hast du ein verborgenes Talent?

Den gordischen Knoten lösen, sprich die Überwindung eines schwierigen Problems mit energischen beziehungsweise wirklich unkonventionellen Mitteln.

 

Wie lautet Dein Masterplan?

Ich fasse jeden Abend denselben Entschluss: die Weltherrschaft an mich reißen!

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?

Welcher partieller, synonymer Neologismus deines Spitznamens ist der Beste?
____________________– bei entsprechender intuitiver Eingebung bitte eine Mail an mich!

„Dangoe“ vielmals.

 

Autor: Verena Waldbröl

Verena Waldbröl ist Redakteurin bei K12 – Agentur für Kommunikation und Innovation in Düsseldorf. Ob Interne oder Externe Kommunikation, Change Kommunikation oder Social Media – schöne Worte findet sie für alles. Am liebsten aber weckt sie bei den KollegInnen die Lust am kreativen Schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5 × drei =