K12

Ihr Masterplan: „Immer offen kommunizieren“ – unsere Change-Beraterin Michelle Distelrath

| Keine Kommentare

Michelle Distelrath mit Wanderrucksack

 

Was machst du bei K12?

Im Team „Veränderungskommunikation und Interne Kommunikation“ unterstütze ich Unternehmen dabei, strategisch wichtige Themen im Dialog mit ihren Mitarbeitern gezielt zu vermitteln und sich in Change Prozessen wie Fusionen oder Restrukturierungen erfolgreich zu positionieren.

 

Was war vor K12?

Ein Studium der Kommunikationswissenschaft im schönen Münster. Schon immer mit einem Faible für Strategie, aber auch mit spannenden Abstechern in die redaktionellen Weiten des Radiojournalismus und in die Wissenschaft. Zuletzt habe ich an einigen Publikationsprojekten in den Bereichen politische Kommunikation und Medienvertrauen mitgewirkt. Mit einem tollen Praktikum bei K12 hatte mich dann aber die strategische Kommunikation wieder. Nach K12 ist vor K12!

 

Wann hast du zuletzt etwas Neues ausprobiert und was war das?

Ich stand vor ein paar Monaten zum ersten Mal im mittelamerikanischen Regenwald. Und bin bei dieser Gelegenheit bei der Sichtung einer gigantischen haarigen Vogelspinne nicht weggerannt. Sehr neu für mich.

 

Wo liegt deine Superpower?

Eine ausgeprägte Begeisterungsfähigkeit, Empathie und ein gutes Gefühl für Argumentation. Das hat sich als gute Kombination erwiesen, um andere zu motivieren und mitzureißen.

 

Womit kann man dich begeistern?

Mich begeistern aufmerksame und integre Menschen. Außerdem mit Lebensfreude und immer mit gutem Essen. Oder indem man seinen Hund mit ins Büro bringt. Wie gesagt, ich bin begeisterungsfähig.

 

Was kannst du gar nicht leiden?

Gleichgültigkeit, Verkopftheit und Ignoranz, auch gegenüber spannenden Ideen und sinnvollen Verbesserungen.

 

Welches Problem würdest du gerne lösen?

Mehr Blumenwiesen, weniger Bienensterben, wobei das eine durchaus mit dem anderen einhergeht. Generell wäre es schön, wenn Menschen die Natur wieder mehr zu schätzen lernen.

 

Hast du ein verborgenes Talent?

Seit ich einmal drei Makrelen auf einen Streich gefangen habe, halte ich mich für eine großartige Anglerin (böse Zungen behaupten, es war Glück und „auch nur einmal“, ha). Außerdem habe ich ein schlummerndes Talent für schlechte Wortwitze, das im Agentur-Alltag stetig gefördert wird.

 

Wie lautet dein Masterplan?

Aufmerksam beobachten, sich ein Bild von der Situation machen und immer offen kommunizieren. Und auch mal aufs Bauchgefühl hören.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?

Ist das ein Steinpilz oder ein Gallenröhrling?

 

 

 

Autor: Verena Waldbröl

Verena Waldbröl ist Redakteurin bei K12 – Agentur für Kommunikation und Innovation in Düsseldorf. Ob Interne oder Externe Kommunikation, Change Kommunikation oder Social Media – schöne Worte findet sie für alles. Am liebsten aber weckt sie bei den KollegInnen die Lust am kreativen Schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


zwei + 19 =